BBS GT Felgenaufbereitung – Teil 1

BBS GT Felgenaufbereitung – Teil 1

Wie haben wir unsere BBS GT002/GT003 Felgen aufbereitet?

*Werbung* (Leider muss ich den Beitrag als Werbung deklarieren, da ich ein paar Firmen verlinkt habe, das war auch schon alles, ich habe keinerlei Vorteile durch das Schreiben dieses Beitrags erhalten).

Ich habe euch ja bereits im letzten Beitrag davon erzählt, dass wir die wunderschönen und inzwischen recht seltenen Exemplare der BBS GT Felgen neu aufbereitet haben. Zuerst wollte ich es “restaurieren” nennen, das wäre aber zu extrem gesagt, denn die Felgen waren in einem super guten Zustand. Ich habe sie von einem netten Kontakt in Bayern gekauft und mit meinem Freund mal wieder eine Autoteile Tour quer durch´s Land gemacht. Es war eine recht spontane Aktion. Lange habe ich nach 19″ Felgen für meinen BMW F30 gesucht und mein Freund hatte die Anzeige dann entdeckt.

So fuhren wir sofort ein paar Tage später los und bis heute habe ich diese Aktion nie bereut. Die Felgen waren komplett neu gerichtet, jedoch in Schwarz pulverbeschichtet. Ich wollte die dreiteilige Felge aber unbedingt mit dem schönen glänzenden Außenbett. Diese bin ich aber erst mal für den Rest der Saison 2016 gefahren. Die Felge wurde nur 2 Jahre (von 2004 bis 2006 gefertigt und war damals sehr teuer, daher ist sie eher selten und die Preise, die einige verlangen sind astronomisch). Jedenfalls bot sich der Umbau im Winter an, da ich versehentlich 2 der sehr weichen Außenbetten durch Bordsteinkontakt zerstört hatte.

Erwähnen möchte ich noch den ausgezeichneten Service von BBS.

Hier werden alle Gutachten (auch zu den BBS GT) aufbewahrt und einem bei jeder Frage geholfen. Auch bei Fragen, die über die Felgen hinausgehen half mir BBS mit Rat und Tat, das habe ich so noch nicht extrem oft erwähnt, danke dafür BBS.

Es geht an´s Auseinanderbauen

Ich habe für die Umbauzeit sogar eine kleine Ecke in der Halle bekommen, in der mein Freund und seine Freunde sonst schrauben und Autos abstellen. Zuerst musste ich die Reifen abziehen lassen, das habe ich beim Reifenhändler unseres Vertrauens  (Tom´s Car Care in Remchingen mit Waschpark vor Ort) erledigen lassen.

Schritt 2 war dann die jeweils 30 Schrauben jeder Felge zu lösen. Daraufhin konnte ich dann den Stern vom Außen- und Innenbett der Felge lösen.

Danach mussten Außen und Innenbett voneinander getrennt werden, dies geht leider nur mit einem Messer etc. da hier das Mittel zum Abdichten der Felgen aufgetragen war.

Als die Teile dann alle voneinander getrennt waren, mussten die Sterne zu einer chemischen Lackentfernung, da man die Pulverschicht sonst nicht abbekommen hätte. Die Sterne waren in einem Schwarzton gepulvert und genauso uneben waren die Sterne nach der Lackentfernung.

Das bedeutete für mich: Stunden, Tage, Wochen, Abende in der Halle zu stehen und diese von Hand glatt zu schleifen. , nicht einmal oder zweimal, sondern so oft, dass sie gut lackiert werden konnten.

Als ich das geschafft hatte fiel eine wahnsinnige Last von mir ab. Ich freute mich einfach nur darauf, den Farbton selbst auszusuchen und die Vorfreude auf das Ergebnis war riesengroß.

Beim Lackierer meines Vertrauens (Lötterle in Engelsbrand) durfte ich dann die Farben aussuchen. Ich habe mich für ein helles Skoda grau entschieden, aber ich wollte es mädchenhafter mit viel Glitzer. Mein guter Freund hat alles für mich möglich gemacht. Ich bekam eine individuelle Traumfarbe mit noch mehr Glitzer als ich zu hoffen wagte. Das seht ihr aber erst in Teil 2.

Der Wahnsinn mit den Ersatzteilen

Wer schon mal mit solchen “alten” Felgen zu tun hatte, merkt schnell, wie schwer es ist Ersatzteile dafür zu finden. Damit habe ich auch einige Zeit verbracht. Da originale Außenbetten ebenfalls zu unfassbaren Preisen verkauft werden, habe ich mir RADINOX Edelstahl Außenbetten anfertigen lassen. Dazu habe ich einen Stern zur Vermessung eingeschickt. Man kann dies kann man auch selbst machen, aber ich hatte Angst davor. Nicht, dass ich einen Messfehler mache und die Betten dann nicht passen.

Zudem wollte ich die Räder, die hinten breiter waren den vorderen angleichen. Daher habe ich ebenfalls als Ersatzteil 2 schmalere Innenbetten gekauft.

Nun war alles vorhanden, was man brauchte um die BBS GT Felgen wieder zusammen zu setzen.

Wie genau das ablief könnt ihr in Teil 2 nachlesen, der kommende Woche dann erscheint.

Lasst mir gerne Feedback in den Kommentaren da, ich freu mich sehr darauf.

Eure Julia

One Reply to “BBS GT Felgenaufbereitung – Teil 1”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen